Steven Wilson kündigt neues Album „The Future Bites“ an

Steven Wilson the Future Bites Pick Kopie

Am 12.6. erscheint „The Future Bites“, das sechste Album von Steven Wilson. Es ist eine Erkundungsreise in den menschlichen Verstand in Zeiten des Internets. Folgerichtig ist der kommende Longplayer auch nicht einfach nur Wilsons beeindruckendes neues Studiowerk, sondern zugleich ein (Online-)Portal in eine Welt des High-Concept-Designs für den ultramodernen Konsumenten der Gegenwart.

„The Future Bites“: eine Analyse der heutigen Zeit

Während er sich auf seinem letzten Studioalbum „To the Bone“ von 2017 (zur Plattenkritik) mit den Problemen von Post-Wahrheiten und Fake News auseinandersetzte, nimmt Steven Wilson die Hörerinnen und Hörer auf „The Future Bites“ mit in eine Welt der Süchte des 21. Jahrhunderts. Es ist ein Ort, an dem beständig und ganz öffentlich mit den Auswirkungen aufkommender Technologien auf unser Leben experimentiert wird. Trotz Themen wie außer Kontrolle geratener Kaufsucht, manipulativer sozialer Medien oder dem Verlust von Individualität ist „The Future Bites“ weniger die dunkle Vision einer heraufziehenden Dystopie als vielmehr eine neugierige Analyse der Zustände im Hier und Jetzt.

Ein weiteres musikalisches Highlight aus der Feder von Steven Wilson

Musikalisch gesehen ist „The Future Bites“ gewohnt großartig. Elektronische Sounds – durch menschliches Einwirken verfremdet („King Ghost“), sphärische Akustik-Klänge („12 Things I Forgot“) oder bassgetriebene Krautrock-Grooves („Follower“) verbinden sich mit triefendem, düsteren Funk zum vielleicht konsistentestem Werk von Steven Wilson. Das Album wurde in London aufgenommen und von David Kosten (Bat For Lashes, Everything Everything) sowie Steven Wilson höchstselbst koproduziert.

Steven (Andrew Hobbs) Kopie
Steven Wilson (Fotografie von Andrew Hobbs)

Tracklist Steven Wilson – The Future Bites

  1. UNSELF
  2. SELF
  3. KING GHOST
  4. 12 THINGS I FORGOT
  5. EMINENT SLEAZE
  6. PERSONAL SHOPPER
  7. MAN OF THE PEOPLE
  8. FOLLOWER
  9. ANYONE BUT ME

Neues Album als Tür in ein Universum des Konsums

Im Netz ist „The Future Bites“ die weit offene Tür in ein Universum des Konsums, wo alles vermarktbar ist und nichts zu unwahrscheinlich, um es zum Kauf anzubieten. „The Future Bites“ ist ein durchdesigntes Einkaufsparadies, inspiriert von so bemerkenswerten Dingen wie Virgil Ablohs „Ceramic Blocks“ oder „Vitality Air“ – frische Luft aus Kanada, die in Dosen verkauft wird: garantiert erschwinglich und neue Begierden weckend, für den einfachen Fan genauso wie für Hardcore-Sammler.

Erste Vorab-Single „Personal Shopper“ bereits draußen

Der erste Track des neuen Steven-Wilson-Albums, das zehnminütige Moroder-eske „Personal Shopper“ ist ab sofort auf allen Streaming-Plattformen und auf www.thefuturebites.com zu hören.

Erfolg von „To the Bone“ als eigene Messlatte

“To The Bone”, das 2017er-Album von Steven Wilson, stieg im Vereinigten Königreich (UK) auf Platz 3 und in Deutschland auf Platz 2 der Album-Charts ein. Im Verlauf der darauffolgenden Tour spielte der Ausnahmekünstler in 33 Ländern vor mehr als einer Viertelmillion Fans. Im März 2018 verkaufte Steven Wilson dreimal am Stück die Royal Albert Hall aus, was unter anderem im Konzertfilm „Home Invasion“ festgehalten wurde. Man darf also schon sehr auf „The Future Bites“ und alles, was sich um Wilsons neues Album herum abspielen wird, gespannt sein.

Weitere Informationen

Werden Sie jetzt Teil der mobilefidelity-Community

Möchten Sie regelmäßig über unsere aktuellsten Tests, News und Aktionen informiert werden? Möchten Sie kostenlose Kaufberatung und Know-how frei Haus? Dann bleiben Sie mit unseren wöchentlichen Updates aus der Musik- und Hi-Fi-Szene immer up-to-date.

Wenn Sie sich anmelden, stimmen Sie zu, dass Sie unsere wöchentliche Zusammenfassung erhalten und mit unseren Datenschutzrichtlinien einverstanden sind. Sie können sich jederzeit abmelden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie einen Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein