Over-Ear-Kopfhörer Dan Clark Audio Ether 2

MrSpeakers Ether 2 Aufmacher - Kopie

Testsiegel Dan Clark Audio Ether 2Mit dem audiophilen Over-Ear-Kopfhörer Ether 2 hatte der kalifornische Audio-Spezialist MrSpeakers seinem Portfolio im letzten Jahr ein neues Aushängeschild hinzugefügt. Seit Ende 2019 firmiert die Marke unter dem Namen „Dan Clark Audio“, um die Popularität von Gründer und Entwicklungschef Dan Clark besser zu nutzen, und so ist auch aus dem immer noch aktuellen Flaggschiff des Herstellers der Dan Clark Audio Ether 2 geworden.

Diesem offenen, ohrumschließenden High-End-Hörer aus dem sonnigen San Diego haben Mastermind Dan Clark 6 Co. ein Preisschild von 2.199 Euro umgehangen. Der deutsche Vertrieb der Marke, audioNEXT, war so nett uns ein Testgerät zur Verfügung zu stellen, und wir waren schon mehr als gespannt darauf zu erfahren, wie gut sich der Dan Clark Audio Eher 2 in puncto Klang und Praxis wirklich machen würde. Und unser Test – so viel sei an dieser Stelle schon einmal verraten – bestätigte eindrucksvoll, dass wir es hierbei mit einem waschechten Referenzklasse-Kopfhörer zu tun haben.

Lieferumfang und erster Eindruck

Schon beim beim Unboxing des Dan Clark Audio Ether 2 wird dem Nutzer höchste Qualität und lange Haltbarkeit vermittelt. So gerät bereits das erste Kennenlernen des in einer robusten schwarzen Kartonverpackung gelieferten Edel-Kopfhörers zu einer großen Freude und macht sofort Lust auf mehr. Besagter Over-Ear selbst liegt hier samt mitgeliefertem abnehmbaren Audiokabel im hochstabil und griffig gefertigten sowie mit einem hochwertigen Reißverschluss versehenen Hardcase bereit. Anbei ein Quick Start Guide, ein Putztuch und nicht zuletzt ein Echtheitszertifikat, das den ungemein wertigen ersten Eindruck dieses Top-Class-Kopfhörers untermauert.

Dan Clark Audio Ether 2 Lieferumfang
Der Lieferumfang des Dan Clark Audio Ether 2 (im Bild mit optionalen Velours-Ohrpolstern)

Bauweise des Ether 2

Dan Clark Audio Ether 2 Close-up Muschel
Filigrane Verarbeitung von Muscheln, Treibergabeln und Kopfbügel des Ether 2 im Blickpunkt

Als offener Over-Ear-Kopfhörer konzipiert, verfügt der komplett in edel anmutendem schwarz mit dezentem, matten Metallfinish gehaltene Dan Clark Audio Ether 2 über große, kreisrunde Leichtmetall-Ohrmuscheln mit großzügig dimensionierten, dicken und weichen Kunstleder-Ohrpolstern. Die Muscheln mit ihren filigran gefertigten, gitterförmigen Treiberabdeckungen, welche die 71 x 45 Millimeter großen planar-magnetischen Treiber des Ether 2 beherbergen, sind an ihren Aufhängungen zum Kopf hin und vom Kopf weg kippbar.

Als Kopfbügel fungieren beim ansprechenden und aus der Masse herausstechenden, zart-filigranen Design des Hörers zwei hauchfeine, sehr flexible und dennoch stabile Leichtmetallschienen, die von den verstärkten Treibergabel-Enden (ebenfalls aus robustem Leichtmetall gefertigt) ausgehen, sowie einem mit Kreuzschlitz-Schrauben an den Schienen befestigten und daran stufenlos verschiebbaren Leder-Kopfband, das sich dank seiner dünnen, breiten und gelöcherten Machart präzise und individuell an die Kopfform des Nutzers anpasst.

Dan Clark Audio Ether 2 Kabel + Anschlüsse Hörer
Anschlüsse des Hörers im Close-up

Sämtliche Details des Dan Clark Audio Ether 2 zielen auf ein möglichst niedriges Eigengewicht ab. Dies beginnt bei den bereits genannten Komponenten und zieht sich über die Wandlersystem-Trägerplatten aus ultraleichter und zugleich hochstabiler Kohlefaser bis hin zum mitgelieferten VIVO-Anschlusskabel fort: Dieses ist mit 1,80 Meter ausreichend lang bemessen, wird mittels 4-poligen Mini-XLR-Steckverbindern mit Renkverschluss an den Hörer angeschlossen und ist ebenfalls ein echtes Leichtgewicht. All dies macht bereits auf Anhieb einen nicht nur äußerst wertigen, sondern auch wohl durchdachten Eindruck.

Dan Clark Audios zweiter Ether im praktischen Gebrauch

Dan Clark Audio Ether 2 Aufhängung 2
Blick auf die ankippbaren Muscheln und das verstellbare Lederkopfband des Leichtgewichts

Ein echtes Highlight des Dan Clark Audio Ether 2 neben feiner Optik und Spitzenklang  ist also sein federleichtes Gewicht von gerade einmal 290 Gramm. Das ist nicht nur aufgrund der schieren Größe dieses ohrumschließenden Kopfhörers außergewöhnlich, sondern auch aufgrund der Tatsache, dass es sich bei ihm um ein Modell mit planar-magnetischen Treibern handelt, was konstruktionsbedingt normalerweise ein hohes Gewicht mit sich bringt.

So verhält es sich zum Beispiel bei unserer ehemaligen Redaktions-Referenz, dem offenen Over-Ear Audeze LCD-X, dessen Gewicht mit ganzen 628 Gramm zu Buche schlägt und damit mehr als doppelt so hoch liegt wie das des südkalifornischen Testkandidaten. Fast unnötig zu erwähnen, dass sich der Dan Clark Audio Ether 2 dank seiner Ultraleicht-Bauweise und seiner extrem flexiblen sowie hochpräzisen Anpassbarkeit an unterschiedlichste Kopfgrößen und -formen von diversen Testpersonen bei Weitem angenehmer tragen ließ als ebenjener Audeze-Hörer – und zudem auch bei stundenlang andauernden Hörsessions stets federleicht und kaum spürbar am Kopf saß. Selbst den sehr hohen Tragekomfort unserer geschlossenen Redaktions-Referenz Sennheiser HD 820 (381 Gramm) wusste der Proband nicht nur auf dem Papier, sondern auch in der Praxis zu überbieten – echt beeindruckend!

Auffällig positiv sticht beim Testkandidat weiterhin hervor, dass beim Musikhören zwar erwartbar viel Schall nach außen, jedoch ungeachtet seiner offenen Bauweise nur erhältnismäßig wenig Umgebungslärm nach innen hin durchlässt – ein weiterer echter Pluspunkt des hier getesteten Edel-Kopfhörers. Darüber hinaus bietet Dan Clark Audio für den Ether 2 neben den serienmäßigen Kunstleder-Ohrpolstern zwei weitere austauschbare Varianten mit größeren Ohrmuscheln, noch weicherem Sitz und jeweils eigener Klangsignatur (dazu später mehr) für je 99 Euro pro Paar an. Bei diesen handelt es sich um perforierte Kunstleder- beziehungsweise Velours-Klebepads, die beide ebenso kinderleicht abziehbar sind und immer wieder genauso blitzschnell ausgetauscht werden können wie die Standardpolster. Wie einfach das Hin- und Herwechseln in der Praxis wirklich gelingt, zeigt dieses Herstellervideo:

Und dadurch, dass diese austauschbaren Ohrpolster mit einem adhäsiven Polyurethan-Gummi durch simples Aufdrücken am Hörer befestigt anstatt magnetisch gehalten zu werden, unterstützen auch sie somit die Leichtbauweise des Ether 2 zusätzlich. Klasse!

Das Flaggschiff von Dan Clark Audio im Hörtest

Und nicht nur im praktischen Gebrauch, sondern auch im Hörtest hat sich der Dan Clark Audio Ether 2 nach einer angemessenen Zeit zum Einbrennen von zirka 72 Stunden ganz hervorragend geschlagen:

Dan Clark Audio Ether 2 Close-up Kabelanschlusss Hörer
Die hochwertigen vierpoligen Kopfhörer-Anschlüsse sind auch mit einer auffälligen Seitenmarkierung versehen.

Obwohl er in erster Linie für den audiophilen Heimeinsatz konzipiert ist, haben wir den Proband zunächst mit verschiedenen Digital Audio Playern betrieben, um auch einmal herauszufinden, wie er sich denn – federleicht, wie er nun einmal ist – theoretisch bei mobiler Nutzung schlagen würde: Mittels zusätzlichem Klinkenadapter haben wir den Ether 2 also kurzerhand mit DAPs wie unseren Redaktions-Referenzen iBasso DX220 und Questyle QPM gekoppelt. Schon dabei lieferte der Testkandidat in herausragender Weise ab; präsentierte uns ein fein aufgelöstes und homogenes Klangbild inklusive blitzsauberem Impulsverhalten. Zudem bot der Dan Clark Audio Ether 2 die von einem offenen Over-Ear erwartbare breite Hörbühne mit einem hohen Maß an Transparenz auf – und fuhr somit im „Auswärtsspiel“ schon einmal die volle Punktzahl ein.

Und in seinem „Heimspiel“ im stationären Betrieb machte der High-End-Hörer dann so richtig Ernst: An unserem Referenz-Setup, bestehend aus dem Kopfhörerverstärker Violecric HPA V281 und dem Digital-Analog-Wandler Mytek Digital 8X192 ADDA, legte der audiophile Over-Ear noch einmal eine Spur mehr Spielfreude an den Tag; klang hier besonders transparent und lebendig, und bei alldem sehr authentisch und ausgeglichen natürlich. Dabei löste der Proband tiefe, mittlere und hohe Frequenzen ausgesprochen fein auf; legte einen sehr sauberen, detailreichen und hochpräzisen Klang an den Tag.

an Clark Audio Ether 2 Muschel Innenseite
Da kommt ordentlich was raus: der Ether 2 (hier mit Velours-Polstern)

So spendierte der Dan Clark Audio Ether 2 Musik diverser Stilrichtungen ein sattes und dabei stets präzise konturiertes Bassfundament: Dem Kontrabass in Jazz-Stücken wie Ray Browns „Put Your Little Foot Right Out“ räumte der Magnetostat viel Raum ein, ohne ihn hierbei allzu sehr in den Vordergrund zu stellen. Dem E-Bass in der Bridge des Fleetwood-Mac-Klassikers „The Chain“ verlieh der Hörer ordentlich Schub, und auch den Slap Bass in Paul Schmids „Personal Power“ ließ er kräftig zupacken und hauchte jenem auf diese Weise genau die passende Dosis Charakter ein. Rabenschwarze Töne wie im Titel „No Sanctuary Here“ von Chris Jones spielte der Ether 2 knochentrocken aus. Und auch synthetische Bässe wie in „Dangerous“ von The XX ließ er druckvoll und differenziert klingen. Kurzum: Der Dan Clark Audio Ether 2 hüllte nahezu jeden x-beliebigen Musiktitel in das ihm perfekt stehende Gewand – und das Ganze, ohne dabei jemals zu dick aufzutragen.

Am anderen Ende konnte der Testkandidat zudem mit seidig weichen und kristallklaren Höhen glänzen. So ließ er etwa Norah Jones‘ Stimme in „Don’t Know Why“ in feinstem Glanz erstrahlen. Selbst die höchsten Passagen in Silvia Drostes „Willow Weep for Me“ gab der Ether 2 in verblüffend sauberer und luftiger Manier zum Besten. Und auch im Mittelton-Spektrum dachte der Hörer erst gar nicht daran, sich irgendwelche Schwächen zu leisten, sondern bildete auch Stimmen und Instrumente dieses Bereichs stets wie selbstverständlich und zugleich körperhaft ab, etwa das Vibraphon in Arne Domnérus‘ „High Life“.

Dan Clark Audio Ether 2 Earpads Kabel 2
Standard- und perforierte Kunstleder-Ohrpolster für den Ether 2. Auch ein XLR- und ein 4,4-Millimeter-Pentaconn-Kabel stehen optional zur Verfügung.

Auch den typisch weiträumgen Klang eines offenen Kopfhörers ließ der Dan Clark Audio Ether 2 nicht vermissen. Ganz im Gegenteil, wusste er uns doch in klassischen Stücken wie im dritten Satz / II. Abteilung der 5. Sinfonie von Gustav Mahler, „Scherzo. Kräftig, nicht zu schnell“ in D-Dur mit einem überaus plastischen und transparenten Klangbild sowie einer von überragender Breiten- und Tiefenstaffelung geprägten Bühnenabbildung zu begeistern. Eine sehr weiträumige und daher realistische Abbildung des vom Bläserquartett Talking Horns in der Kölner St. Cäcilien-Kirche aufgenommenen Stücks „Eben“ versetzte uns ebenfalls in großes Staunen. Umso mehr noch – wir hätten es in einer derart merklichen Weise vorher selbst kaum für möglich gehalten – mit den bereits erwähnten perforierten Ohrpolstern, die eine noch größere Klangbühne aus dem Testkandidat herauskitzelten.

Bei besagtem Silvia-Droste-Titel wie auch bei klassischen Orchesterstücken demonstrierte der Dan Clark Audio Ether 2 zudem, dass selbst die waghalsigsten dynamischen Sprünge für ihn ein Klacks sind und er diese sogar noch ein Fünkchen unangestrengter zu nehmen imstande ist als der Sennheiser HD 820. Und wenn ein Kopfhörer selbst bei Titeln mit ultraschnellen Impulsfolgen wie „Lady L“ von Shakti und John McLaughlin noch so spielend leicht hinterherkommt, will das schon was heißen.

Bei alldem zeigte sich der Dan Clark Audio Ether 2 ein wenig wärmer abgestimmt und noch einmal etwas bassstärker als zum Beispiel ebenjener Sennheiser-Hörer. Der Proband baute sein angenehmes Klangbild, ähnlich wie der Audeze LCD-X, mehr aus dem Grundton her auf. Und für wen es dann noch ein wenig mehr Wärme sein darf, der sei auf die optional erhältlichen Velours-Polster verwiesen, die tatsächlich einen nochmals etwas wärmeren Ton hervorzaubern und mit denen uns im Test insbesondere das Hören von Rockmusik noch ein bisschen mehr Spaß bereitet hat als mit den Standard-Polstern.

So oder so stellte der Dan Clark Audio Ether 2 in unserem Hörtest mit Nachdruck klar, dass er es locker mit vergleichbaren Mitbewerber aufzunehmen weiß und noch dazu beide  hier genannten in Sachen langfristigem Tragekomfort auf die Plätze verweisen kann. In Gestalt des Ether 2 liegt mithin ein waschechter Referenzklasse-Kopfhörer vor, mit dem der audiophile Musikgenuss uns bisweilen gar nicht lang genug dauern konnte.

Dan Clark Audio Ether 2 Seite liegend
Unsere neue offene Over-Ear-Referenz: der Dan Clark Audio Ether 2

Fazit

Mit dem Ether 2 hat Dan Clark Audio einen Top-Over-Ear im Programm, der zwar nicht unbedingt ein Schnäppchen ist, dem audiophilen Nutzer die Anschaffung aber mit einem herausragend ausgewogenen und ungemein angenehmen Klangbild inklusive sämtlicher Eigenschaften eines offenen Spitzenkopfhörers vergilt. Noch dazu kann der Edel-Hörer mit einer so innovativen wie hochwertigen und haltbaren Ultraleichtbauweise punkten, dank der er einen nahezu einzigartigen Tragekomfort bietet. Und wem all das noch nicht genug ist, der kann je nach Gusto immer wieder mittels der optional erhältlichen Earpads zwischen drei unterschiedlichen Klangsignaturen auf höchstem Niveau hin- und verwechseln. Was will man mehr!?

STECKBRIEF DAN CLARK AUDIO ETHER 2

Weitere Informationen

Gewicht 290 g (ohne Kabel), 410 g (mit Kabel)
Preis 2.199 €

BAUWEISE/AUSSTATTUNG
Wandlerprinzip planarmagnetisch (1x Planartreiber, 71 x 45 mm)
Bauweise geschlossen, Over-Ear
Frequenzgang k. A.
Anschlusskabel Audiokabel (4-Pin-Mini-XLR am Hörer, abnehmbar, beidseitig geführt, 180 cm)
Stecker 1x 6.35 mm Klinkenstecker, unsymmetrisch
Adapter /
Impedanz 16 Ohm
Besonderheiten abnehmbares Kabel (beidseitig geführt);

ZUBEHÖR
abnehmbares Audiokabel; Transportschale mit Reißverschluss; Quick Start Guide; Echtheitszertifikat; Putztuch

ZUBEHÖR (OPTIONAL)
XLR-Kabel (180 cm, symmetrisch); 4,4-mm-Pentaconn-Kabel (110 cm, symmetrisch); austauschbare Earpads aus Veloursleder oder perforiertem Kunstleder (jeweils 99 Euro pro Paar)

AUFBEWAHRUNG
Transportschale

BEWERTUNG DAN CLARK AUDIO ETHER 2

KLANG Punkte
Neutralität (2x) 90
Feinzeichnung (2x) 89
Impulsverhalten 89
Räumlichkeit 88
Dynamikverhalten 92
Basstiefe 88
TESTERGEBNIS
Klangqualität (50%) 89
Tragekomfort (25%) 92
Verarbeitung (15%) 86
Ausstattung (10%) 86
Testurteil 89,0
Preis-Leistung sehr gut
So testet und bewertet mobilefidelity magazin.

Werden Sie jetzt Teil der mobilefidelity-Community

Möchten Sie regelmäßig über unsere aktuellsten Tests, News und Aktionen informiert werden? Möchten Sie kostenlose Kaufberatung und Know-how frei Haus? Dann bleiben Sie mit unseren wöchentlichen Updates aus der Musik- und Hi-Fi-Szene immer up-to-date.

Wenn Sie sich anmelden, stimmen Sie zu, dass Sie unsere wöchentliche Zusammenfassung erhalten und mit unseren Datenschutzrichtlinien einverstanden sind. Sie können sich jederzeit abmelden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie einen Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein