Denon bringt erste 8k-fähige AV-Receiver auf den Markt

Denon 2020 AVR Line-up

Denon, seit 1910 Inbegriff hervorragender Audioqualität, hat die branchenweit ersten 8K-fähigen AV-Receiver angekündigt. Die Modelle Denon AVC-X6700H, AVC-X4700H, AVC-X3700H und AVR-X2700H (DAB) basieren auf den bekannten AV-Receivern der X-Serie und läuten die nächste Generation an Spitzenprodukten für Heimkino-, Musik- und Gaming-Anwendungen ein.

Darüber hinaus feiert Denon 110 Jahre Firmengeschichte als führender Anbieter hochwertiger Audioprodukte. Das Unternehmen steht seit jeher an der Spitze des technischen Fortschritts und schlägt mit der Einführung von 8K nun das nächste spannende Kapitel seiner Erfolgsgeschichte auf. Dank 8K bieten die neuen Modelle der X-Serie spannende und sofort einsetzbare neue Features für Heimkino-Enthusiasten, Musikfans und Gamer. Die Hauptkriterien der neuen Denon AVRs bestanden darin, Heimkino mit Unterstützung für eARC und HDR10+ zukunftsfähig zu machen und schon jetzt Gaming-Erlebnisse mit 4K/120Hz sowie Features wie VRR, QFT, QMS und ALLM zu ermöglichen. Alle Modelle liefern die preisgekrönte Klangqualität und Benutzerfreundlichkeit, für die Denon bekannt ist.

Die Vorreiter

Denon avr_x2700h_e2_e1c_right_001_lo
AV-Receiver Denon AVR-X2700H (DAB)

Die neuen AV-Verstärker und -Receiver der Denon X-Serie nutzen die neuesten HDMI-Technologien und sorgen für ultimative Heimkino-Erlebnisse. Die beeindruckende Bildqualität und immersive Audio-Dekodierung machen realistisches Kino zu Hause einfacher denn je. Genießen Sie Filme und TV-Sendungen in beeindruckender Bildqualität dank dediziertem „8K“-HDMI-Eingang für 8K/60Hz- und 4K/120Hz-Video-Passthrough sowie Unterstützung neuer HDR-Formate (einschließlich HDR10+ und Dynamic HDR). Das neue HDMI-Feature QMS (Quick Media Switching) ermöglicht es zudem direkt zwischen unterschiedlichen Auflösungen und Bildraten zu wechseln, ohne dass ein schwarzer Bildschirm gezeigt wird. Für imposante Farben und Kontraste sowie herausragende Klarheit unterstützen die neuen Modelle der X-Serie nach wie vor HDR10, HLG (Hybrid Log Gamma), Dolby Vision, 4:4:4 Pure Color Subsampling und BT.2020-Passthrough.

Neues Level für Gamer

Mehrere neue Features verschaffen Gamern einen Vorteil, darunter außergewöhnliche Bewegungsschärfe mit 4K/120-Hz-Passthrough sowie VRR (Variable Refresh Rate), das Frame-Tearing entgegenwirkt und die Präzision insgesamt erhöht. Gamer sichern sich einen Vorsprung mit ALLM (Auto Latency Mode) und QFT (Quick Frame Transport), um Verzögerungen zu verringern und Reaktionszeiten zu verbessern. Spieler sehen den Feind, bevor er sie sieht – in 8K-Bildqualität. Die neuen Modelle der Denon X-Serie sind zudem in der Lage, bestehende HD- und 4K-Inhalte auf 8K zu skalieren, um die Vorteile der 8K-Auflösung einem breiteren Spektrum an Quellen zugänglich zu machen.

Filme und TV-Sendungen mit erstklassiger Audioqualität streamen

Die neuen AVRs der Denon X-Serie unterstützen weiterhin eARC (Enhanced Audio Return Channel), das es erlaubt unkomprimierte, objektbasierte Audiodaten über ein einziges HDMI-Kabel vom Fernseher zum Receiver zu übertragen. Der Fernseher gibt Videodaten direkt von TV-Apps in der besten verfügbaren Qualität (4K oder 8K) wieder, während der AV-Receiver das bestmögliche Surround-Format für die Dekodierung identifiziert. Dank eARC und der neuesten HDMI-Konnektivität bis zu 8K Ultra HD ermöglichen es die neuen AV-Receiver der Denon X-Serie, die neusten 8K-fähigen Fernseher, Streaming-Geräte, Spielekonsolen sowie andere Player direkt anzuschließen.

DTS:X Pro

Der Denon AVC-X6700H und der AVC-X4700H bieten Unterstützung für nahezu alle 3D-Audioformate, darunter Dolby Atmos, Dolby Atmos Height Virtualization Technology, DTS:X, DTS Virtual:X, IMAX Enhanced und Auro-3D. Der Denon AVC-X6700H unterstützt darüber hinaus DTS:X Pro, das die DTS:X-Dekodierung von bis zu 13 Kanälen mit Lautsprecher-Konfigurationen wie 7.2.6 oder 9.2.4 ermöglicht. Die neu eingeführte 13.2-Kanal-Signalverarbeitung mit externer Verstärkung erlaubt es Anwendern zudem, die neuesten IMAX Enhanced Filme mit 7.2.6- oder 9.2.4-Konfigurationen zu genießen. Das DTS:X Pro-Feature wird im Laufe dieses Jahres über ein Firmware-Update bereitgestellt. 

Der AVC-X6700H unterstützt elf Verstärkerkanäle mit 13.2-Kanal-Signalverarbeitung, der Denon AVC-X4700H und der AVC-X3700H bis zu neun Verstärkerkanäle mit 11.2-Kanal-Signalverarbeitung. Der AVR-X2700H (DAB) ist auf bis zu sieben Verstärkerkanäle ausgelegt. Die Auro-3D Engine wird vom AVC-X6700H und AVC-X4700H unterstützt. Diese beiden Receiver sowie der AVC-X3700H bieten auch IMAX Enhanced Dekodierung. 

Die Modelle Denon AVC-X3700H, AVC-X4700H und AVC-X6700H warten nun auch mit einem neuen Vorverstärker-Modus auf, mit dem bisher nur der Flaggschiff-AV-Verstärker Denon AVC-X8500H ausgestattet war. Im Vorverstärkermodus werden die internen Verstärker abgeschaltet, wenn der Receiver als AV-Prozessor eingesetzt wird und alle Lautsprecher von externen Verstärkern gespeist werden. Dies sorgt für einen reinen Signalpfad sowie höhere Ausgangsspannungen bei geringeren Verzerrungen. 

HEOS Built-in – Musikhören in mehreren Räumen

Dank HEOS Built-in sind die AVRs der Denon X-Serie in der Lage Musik von zahlreichen Streaming-Diensten wie Spotify und Spotify Free, Napster, Amazon Music (HD), TuneIn, Deezer, SoundCloud und TIDAL kabellos auf HEOS kompatible Komponenten zu streamen. Außerdem haben Kunden die Möglichkeit, ihre Lieblingssongs kabellos in jedem Raum zu genießen. Dabei können sie entweder in jedem Raum dieselbe Musik abspielen oder für jeden Raum einen anderen Song wählen. Sie können mehrere Räume mit Denon Home-Lautsprechern ausstatten und das gesamte System über die HEOS App steuern. Neben HEOS werden auch Apple AirPlay 2 und Bluetooth unterstützt. Über AirPlay 2 kann zudem Musik von Apple Music gestreamt werden.

Roon-Zertifizierung und High-Res-Audiowiedergabe

Die AVRs der Denon X-Serie verfügen über die Zertifizierung „Roon Tested“, sodass Anwender ihre Musikbibliothek mithilfe der fortschrittlichen Roon-Benutzeroberfläche auf PCs und Smart Devices optimal nutzen können. Über AirPlay 2 können die Roon-zertifizierten Denon AVRs problemlos von Roon identifiziert und eingerichtet oder per Kabel mit einem Roon Core-Gerät verbunden werden. 

Neben der Möglichkeit zum High-Res-Audio-Streaming ist jeder Denon-Receiver auch mit einem USB-Eingang an der Vorderseite ausgestattet, der die Wiedergabe von MP3- und hochauflösenden Audioformaten (WAV, FLAC, ALAC und DSD 2,8/5,6 MHz) ermöglicht.

Praktische Sprachsteuerung

Die Denon AVRs der X-Serie lassen sich über Amazon Alexa, Google Assistant und Apple Siri bequem per Sprachbefehl steuern. Amazon Alexa kann für zahlreiche Funktionen eingesetzt werden – sogar zum Umschalten zwischen Eingängen für unterschiedliche Player. Über Google Assistant und Apple Siri können Anwender beispielsweise die Lautstärke anpassen und zum nächsten Titel springen.

Kinderleichte Einrichtung dank Installations-Assistent von Denon

Der preisgekrönte Installations-Assistent von Denon führt die Anwender visuell durch jeden Schritt des Einrichtungsvorgangs, sodass die AVRs der Denon X-Serie im Handumdrehen einsatzbereit sind. Da jedes Heimkino einzigartig ist, verwendet Denon das Premium-Raumakustik-Korrektursystem von Audyssey, das automatisch präzise Messungen vornimmt und die Leistung des Receivers entsprechend optimiert. So liefert es ein erstklassiges 3D-Audio-Erlebnis, das genau auf die akustischen Eigenschaften des jeweiligen Raumes zugeschnitten ist. Der Denon AVR-X2700H unterstützt Audyssey MultEQ XT, die anderen neuen Modelle Audyssey MultEQ XT32 sowie SubEQ HT zur eigenständigen Kalibrierung beider Subwoofer-Kanäle für eine ausgewogenere und kontrolliertere Bassleistung. Kunden, die weitere Anpassungs-Optionen wünschen, können zudem die Audyssey MultEQ Editor App erwerben.

Praktisches Feature für zwei Lautsprecherkonfigurationen

Denon avc_x3700h_e2_ot_101_lo
AV-Receiver Denon AVC-X3700H

Die Modelle der Denon X-Serie aus dem Jahr 2020 unterstützen zudem die neue Funktion „Dual Speaker Setup Preset“, die es ermöglicht, zwei Lautsprecher-Konfigurationen zu speichern und direkt zwischen ihnen zu wechseln. Beispielsweise können Anwender sowohl das Kalibrierungs-Ergebnis von Audyssey direkt vom Receiver als auch eine über die Audyssey MultEQ Editor App erstellte benutzerdefinierte MultEQ-Kurve auf dem Receiver speichern, um sie so auf unkomplizierte Weise zu vergleichen und die bevorzugten Einstellungen zu wählen. Alternativ ließen sich Audyssey-Messungen für zwei unterschiedliche Konfigurationen vornehmen, etwa 2.0 für Musik und 5.1.4 für Filme.

Preise und Verfügbarkeit

Die neuesten AV-Receiver der X-Serie von Denon sind ab den unten genannten Daten bei autorisierten Fachhändlern erhältlich:

Weitere Informationen

Werden Sie jetzt Teil der mobilefidelity-Community

Möchten Sie regelmäßig über unsere aktuellsten Tests, News und Aktionen informiert werden? Möchten Sie kostenlose Kaufberatung und Know-how frei Haus? Dann bleiben Sie mit unseren wöchentlichen Updates aus der Musik- und Hi-Fi-Szene immer up-to-date.

Wenn Sie sich anmelden, stimmen Sie zu, dass Sie unsere wöchentliche Zusammenfassung erhalten und mit unseren Datenschutzrichtlinien einverstanden sind. Sie können sich jederzeit abmelden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie einen Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein