Start Musik

Musik

No-Man - Love You to Bits

No-Man – Love You to Bits

Das bereits seit 1987 aktive englische Art-Pop-Duo No-Man hat mit „Love You to Bits“ sein siebtes Studioalbum veröffentlicht. Das letzte ‚reguläre‘ Album erschien im Jahr 2008.
Stone Temple Pilots – Perdida

Stone Temple Pilots – Perdida

„Perdida“, das achte Studioalbum der Stone Temple Pilots, bietet einen interessanten Akustik-Ansatz und zeigt, dass auch eine ‚alte‘ Band frische, unerwartete Musik schaffen kann und dabei gleichzeitig aus ihrer eigenen Songwriter-Erfahrung schöpft.
Nathaniel Rateliff - And It's Still Alright

Nathaniel Rateliff – And It’s Still Alright

Der US-Singer-Songwriter Nathaniel Rateliff hat mit „And It’s Still Alright“ gerade sein viertes Solo-Album veröffentlicht – einen sehr persönlichen Longplayer mit Retro-Indie-Sound.
Ben Watt - Storm Damage

Ben Watt – Storm Damage

Mit „Storm Damage“ veröffentlichte Ex-"Everything But The Girl"-Musiker Ben Watt sein viertes Solo-Album, das einmal mehr mit gelungenem Songwriting glänzt.
Bombay Bicycle Club – Everything Else Has Gone Wrong

Bombay Bicycle Club – Everything Else Has Gone Wrong

Die britische Indie-Band Bombay Bicycle Club hat mit „Everything Else Has Gone Wrong“ ihren inzwischen schon fünften Longplayer veröffentlicht.
Tame Impala - The Slow Rush - Artwork - Neil Krug

Tame Impala – The Slow Rush

Mit „The Slow Rush“ erscheint am 14.02.2020 das vierte Album von Tame Impala – eines, das einmal mehr die Experimentierfreudigkeit der australischen Band veranschaulicht und zudem auch ganz neue Richtungen einschlägt.
Mark Forster - Liebe S-W

Mark Forster – Liebe S/W

Mark Forster veröffentlichte 2018 mit „Liebe“ sein viertes Studioalbum. Mittlerweile ist mit „Liebe S/W“ eine „Unplugged“-Variante erschienen, bei der er die vorhandenen Stücke nur von Pianist Daniel Witt begleitet neu eingespielt hat.
Alice Merton MINT+4

Alice Merton – Mint+4

Im Januar 2019 veröffentlichte die deutsch-britische Indie-Sängerin Alice Merton ihr Debüt-Album „Mint“. Ende 2019 wurde nun eine Deluxe-Version des Albums veröffentlicht, mit vier zusätzlichen Songs.
SEEED - BAM BAM

SEEED – BAM BAM

SEEED bringen mit „BAM BAM“ ihr erstes Album seit sieben Jahren heraus. Darauf liefern die Berliner einmal mehr dicke Beats und gehen diverse Themen mit einem Augenzwinkern an, schlagen aber auch melancholische Töne an.
Westernhagen - Das-Pfefferminz-Experiment (Woodstock-Recordings Vol. 1)

Westernhagen – Das Pfefferminz-Experiment (Woodstock-Recordings Vol. 1)

Marius Müller-Westernhagen hat die Songs seiner 1978er-Platte „Mit Pfefferminz bin ich dein Prinz“ neu und folklastig interpretiert – in einem Studio in Woodstock, New York, wie bereits der Titel des Albums preisgibt.

James Blunt – Once Upon a Mind

James Blunt wurde 2004 mit der Single „You’re Beautiful“ weltweit bekannt. Mittlerweile hat der 45-jährige Brite mit „Once Upon A Mind“ sein sechstes Album veröffentlicht.

The Editors – Black Gold

Die 2003 gegründete britische Indie-/New-Wave-Band The Editors hat bislang sechs Studioalben veröffentlicht, zuletzt 2018 „Violence“. Nun folgt mit „Black Gold“ eine Best-Of-Compilation, nachdem zuletzt 2011 mit „Unedited“ eine Zusammenstellung der ersten drei Alben samt B-Seiten vorlag.
STEREOPHONICS - KIND

Stereophonics – Kind

Die walisische Alternative-Rock-Band Stereophonics existiert bereits seit 1992; mit „Kind“ veröffentlichte das Quartett sein mittlerweile elftes Album.

R.E.M. – Monster – 25th Anniversary Edition

Mit „Monster“ erschien 1994 das neunte Album von R.E.M., als Nachfolger des sehr erfolgreichen „Automatic for the People“. 2017 wurde letzteres als erweiterte Ausgabe zum 25-jährigen Jubiläum remastert und mit zusätzlichen Live-Versionen und Demos neu veröffentlicht. Zum Jubiläum von „Monster“ folgt die passende Äquivalenz.
Leonard Cohen - Thanks for the Dance

Leonard Cohen – Thanks for the Dance

„Thanks for the Dance“, das jüngst neu erschienene posthume Album von Leonard Cohen, greift einmal mehr das Thema Sterblichkeit auf und knüpft damit an das letzte Album „You Want it Darker“ an.

Die 5 besten Digital Audio Player