Start Autoren Beiträge von Nicolay Ketterer

Nicolay Ketterer

72 BEITRÄGE 0 Kommentare
The Saxophones - Eternity Bay

The Saxophones – Eternity Bay

Das kalifornische Songwriter-Folk-Projekt The Saxophones um Alexi Erenkov und dessen Frau Alison Alderice hat mit „Eternity Bay“ sein zweites Album veröffentlicht.
Jonathan Wilson - Dixie Blur

Jonathan Wilson – Dixie Blur

Der US-Indie-Folk-Musiker Jonathan Wilson hat mit „Dixie Blur“ sein siebtes Album veröffentlicht; größtenteils ruhige, atmosphärische Songs mit Folk-, Country- und Bluegrass-Elementen – inklusive einer Jahrzehnt-Ballade.
No-Man - Love You to Bits

No-Man – Love You to Bits

Das bereits seit 1987 aktive englische Art-Pop-Duo No-Man hat mit „Love You to Bits“ sein siebtes Studioalbum veröffentlicht. Das letzte ‚reguläre‘ Album erschien im Jahr 2008.
Stone Temple Pilots – Perdida

Stone Temple Pilots – Perdida

„Perdida“, das achte Studioalbum der Stone Temple Pilots, bietet einen interessanten Akustik-Ansatz und zeigt, dass auch eine ‚alte‘ Band frische, unerwartete Musik schaffen kann und dabei gleichzeitig aus ihrer eigenen Songwriter-Erfahrung schöpft.
Nathaniel Rateliff - And It's Still Alright

Nathaniel Rateliff – And It’s Still Alright

Der US-Singer-Songwriter Nathaniel Rateliff hat mit „And It’s Still Alright“ gerade sein viertes Solo-Album veröffentlicht – einen sehr persönlichen Longplayer mit Retro-Indie-Sound.
Ben Watt - Storm Damage

Ben Watt – Storm Damage

Mit „Storm Damage“ veröffentlichte Ex-"Everything But The Girl"-Musiker Ben Watt sein viertes Solo-Album, das einmal mehr mit gelungenem Songwriting glänzt.
Bombay Bicycle Club – Everything Else Has Gone Wrong

Bombay Bicycle Club – Everything Else Has Gone Wrong

Die britische Indie-Band Bombay Bicycle Club hat mit „Everything Else Has Gone Wrong“ ihren inzwischen schon fünften Longplayer veröffentlicht.
Tame Impala - The Slow Rush - Artwork - Neil Krug

Tame Impala – The Slow Rush

Mit „The Slow Rush“ erscheint am 14.02.2020 das vierte Album von Tame Impala – eines, das einmal mehr die Experimentierfreudigkeit der australischen Band veranschaulicht und zudem auch ganz neue Richtungen einschlägt.
Mark Forster - Liebe S-W

Mark Forster – Liebe S/W

Mark Forster veröffentlichte 2018 mit „Liebe“ sein viertes Studioalbum. Mittlerweile ist mit „Liebe S/W“ eine „Unplugged“-Variante erschienen, bei der er die vorhandenen Stücke nur von Pianist Daniel Witt begleitet neu eingespielt hat.
Alice Merton MINT+4

Alice Merton – Mint+4

Im Januar 2019 veröffentlichte die deutsch-britische Indie-Sängerin Alice Merton ihr Debüt-Album „Mint“. Ende 2019 wurde nun eine Deluxe-Version des Albums veröffentlicht, mit vier zusätzlichen Songs.
Westernhagen - Das-Pfefferminz-Experiment (Woodstock-Recordings Vol. 1)

Westernhagen – Das Pfefferminz-Experiment (Woodstock-Recordings Vol. 1)

Marius Müller-Westernhagen hat die Songs seiner 1978er-Platte „Mit Pfefferminz bin ich dein Prinz“ neu und folklastig interpretiert – in einem Studio in Woodstock, New York, wie bereits der Titel des Albums preisgibt.

James Blunt – Once Upon a Mind

James Blunt wurde 2004 mit der Single „You’re Beautiful“ weltweit bekannt. Mittlerweile hat der 45-jährige Brite mit „Once Upon A Mind“ sein sechstes Album veröffentlicht.

The Editors – Black Gold

Die 2003 gegründete britische Indie-/New-Wave-Band The Editors hat bislang sechs Studioalben veröffentlicht, zuletzt 2018 „Violence“. Nun folgt mit „Black Gold“ eine Best-Of-Compilation, nachdem zuletzt 2011 mit „Unedited“ eine Zusammenstellung der ersten drei Alben samt B-Seiten vorlag.
STEREOPHONICS - KIND

Stereophonics – Kind

Die walisische Alternative-Rock-Band Stereophonics existiert bereits seit 1992; mit „Kind“ veröffentlichte das Quartett sein mittlerweile elftes Album.

R.E.M. – Monster – 25th Anniversary Edition

Mit „Monster“ erschien 1994 das neunte Album von R.E.M., als Nachfolger des sehr erfolgreichen „Automatic for the People“. 2017 wurde letzteres als erweiterte Ausgabe zum 25-jährigen Jubiläum remastert und mit zusätzlichen Live-Versionen und Demos neu veröffentlicht. Zum Jubiläum von „Monster“ folgt die passende Äquivalenz.

Unsere Autoren

72 BEITRÄGE0 Kommentare